Frenzel Manöver; Alleine komme ich nicht weiter...

Antworten
Flo_Apnoe
Beiträge: 1
Registriert: Di 13. Okt 2015, 08:26
DYN: 0
DNF: 0
CW: 0
cnf: 0
FIM: 0

Frenzel Manöver; Alleine komme ich nicht weiter...

Beitrag von Flo_Apnoe » Di 13. Okt 2015, 08:31

Hallo,

ich hab Video Anleitungen, PDFs, Foren Beiträge, usw. zu dem Thema gelesen. Ich habe gedacht ich kann das Manöver nun, jedoch bin ich dann letztes Wochenende zu einem Apnoe Kurs und wurde eines Besseren belehrt. Ich habe den Druckausgleich Kopfüber nicht hingekommen.

Gibt es jemanden in der Umgebung von Ulm, der das Frenzel Manöver beherrscht und sich eventuell einem Anfänger annimmt und ihm dabei Hilft diese Methode des Druckausgleichs näher zu bringen :D ?

Ich würde mich sehr freuen

Flo

Benutzeravatar
blautaucher83
Beiträge: 910
Registriert: Mo 1. Jan 2007, 05:39
STA: 6:05
DYN: 137
DNF: 94
CW: 43
cnf: 36
FIM: 20
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Frenzel Manöver; Alleine komme ich nicht weiter...

Beitrag von blautaucher83 » Di 13. Okt 2015, 15:40

Hallo Flo,
Das du den Druckausgleich kopfüber nicht kannst, muss nicht zwangsläufig heißen, dass du die Methode nicht beherscht.

Versuche mal Fußwärts abzutauchen.
Bild

Dandian
Beiträge: 51
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 22:59
STA: 3' 00“
DYN: 0
DNF: 0
CW: 0
cnf: 0
FIM: 20
Wohnort: Koblenz bei Deutschland

Re: Frenzel Manöver; Alleine komme ich nicht weiter...

Beitrag von Dandian » Fr 23. Okt 2015, 14:33

Frenzel Manöver...

kann mir das jemand mal kurz und prägnant in seinen eigenen Worten erklären, der dieses Manöver beherrscht?

Ich versuche mich immer wieder daran, aber ob es klappt oder nicht keine Ahnung. Woran merke ich, daß es z.B. beim Fahrstuhlfahren klappt...?

Vielen Dank schon mal und viele Grüße


Dandian | Sebi
Die Geschichte des Tauchers:
...gluck, gluck,... weg war er...

...und immer dran denken: Ein Taucher, der nicht taucht, taugt nix...

Benutzeravatar
Schlafapnoist
Beiträge: 77
Registriert: Mo 20. Dez 2010, 06:37
STA: 06:40
DYN: 154
DNF: 112
CW: 68
cnf: 0
FIM: 42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Frenzel Manöver; Alleine komme ich nicht weiter...

Beitrag von Schlafapnoist » Fr 23. Okt 2015, 17:49

Beim Fahrstuhlfahren? :mrgreen:
Wende Dich an Werner Giove oder Doris Hovermann in Siegburg ..., da hast Du gleich die Möglichkeit, im Tauchturm zu üben.
@Flo_Apnoe: Ich bin Weihnachten/Sylvester in der Nähe, wenn Du noch 2-3 oder mehr Leute findest, können wir einen Workshop machen. z.B. Tauchturm in http://www.tauchturm.com/tauchturm/. Ist 1h Stunde Fahrt von Ulm ...
Instructor Level2 SSI Freediving
Instructor Apnea Academy
Web: freediving4u.de
fb: https://www.facebook.com/freediving4u.de

Benutzeravatar
blautaucher83
Beiträge: 910
Registriert: Mo 1. Jan 2007, 05:39
STA: 6:05
DYN: 137
DNF: 94
CW: 43
cnf: 36
FIM: 20
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Frenzel Manöver; Alleine komme ich nicht weiter...

Beitrag von blautaucher83 » So 25. Okt 2015, 06:40

Du merkst ob der Druckausgleich erfolgreich war, wenn es in den Ohren knackt.
Bild

shorty
Beiträge: 6
Registriert: Fr 11. Dez 2015, 11:42
STA: 5
DYN: 70
DNF: 0
CW: 25
cnf: 0
FIM: 0

Re: Frenzel Manöver; Alleine komme ich nicht weiter...

Beitrag von shorty » Di 22. Dez 2015, 15:17

Vielleicht ists ja noch relevant:

Frenzel grenzt sich von Valsalva dadurch ab, dass die Lunge verschlossen ist und der Druck gegen die zugehaltene Nase alleine im Mundraum aufgebaut wird.
Der ultimative Test, ob Du Frenzel machst oder Valsalva, ist es bei vollständig ausgeatmeter Lunge den Druckausgleich zu versuchen. Ist Deine Lunge leer kann diese keinen Druck aufbauen und dann funktioniert Valsalva nicht oder nur unter äußersten Mühen. Frenzel geht noch prima.

Frenzel:
1. Luftröhre schließen (Teste, ob Du bei offenem Mund das Ausatmen durch aktiven Verschluss der Luftröhre stoppen kannst).
2. Nase zuhalten
3. Mund mit etwas Luft darin schließen.
4.Zunge an den Zähnen und am Gaumen anlegen und hinten nach oben drücken, so dass Du über den Punkt hinaus nach oben gehst, den die Zunge beim Ausprechen des Buchstaben "K" berührt.
Mit dem letzteren Manöver baust Du den Druck auf der erforderlich ist. Wenn die Luftröhre offen ist, geht die Luft nicht in die Ohrtube sondern in die Lunge!

Bin gerne für Verbesserungen offen, aber ich meine so ists nachvollziehbar beschrieben.

Oder überleg mal, ob Du VTO (Voluntary Tube Opening) kannst. Das können manche ohne zu wissen was sie da eigentlich machen.
Gemeint ist das aktive Kontrollieren von Muskeln, die die Röhre öffnen. Geht beim Gähnen und beim Schlucken automatisch. Du hörst das typische Knacken im Ohr.
Genutzt werden die gleichen Muskeln nur ohne Gähnen oder Schlucken. Das sind Muskeln überm/im Gaumendach.
Können aber nur recht wenige Taucher wirklich kontrollieren, also mach Dir nix draus, wenns nicht geht.
Ich erwähne es nur, weil ich es öfter mitbekommen habe, dass Leute das können, ohne zu wissen, dass es eigentlich eine richtig gute Methode ist.
Braucht ein bissel Training im Wasser, um es verlässlich hinzubekommen und vor allem muss ich immer peinlich genau auf Druckausgleich in der Maske achten, sonst drückt sich die Tube so zusammen, dass ich Frenzeln muss.

Ansonsten übe Frenzel trocken, dann gehts in Fleisch und Blut über.

Gruß
Christoph

Somniosus
Beiträge: 137
Registriert: Mo 19. Nov 2012, 09:13
DYN: 0
DNF: 0
CW: 0
cnf: 0
FIM: 0

Re: Frenzel Manöver; Alleine komme ich nicht weiter...

Beitrag von Somniosus » Mi 23. Dez 2015, 13:26

Moin,

auch wenn bei dem Thema der Punkt Videos schon genannt wurde, ich hatte mal einen Link
zu einem meiner Meinung nach sehr guten Video zu dem Thema gepostet.

http://www.apnoe-tauchen-forum.de/viewt ... =88&t=1607

Freediving Instructor - Aharon Solomons explains Frenzel maneuver
https://www.youtube.com/watch?v=BeL5dI5Hkg8

Grüße,
der Schlafhai
Stoppt die unkontrollierte Haifischerei! http://www.nolimitsnofuture.org/

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast